Was ist E-Business und E-Government?

Divalo gehört zum Bereich des E-Business. Daher sollen hier wichtige Begriffe und Aufgaben des E-Business erläutert werden.

Electronic Business umfasst die Abwicklung unternehmensübergreifender Geschäftsprozesse mithilfe moderner Internettechnologien.
Teilbereiche von E-Business bilden Electronic Commerce und Electronic Government.

Electronic Commerce, kurz EC, dient der elektronischen Abwicklung von Vertriebs- und Marketingprozessen. E-Government erfüllt dagegen Aufgaben der elektronischen Abwicklung und digitalen Unterstützung von Kommunikation und Information speziell im Bereich der öffentlichen Verwaltung.
Unterscheiden lassen sich die E-Business-Lösungen nach Kundenart und Kundenanzahl.

Nach Kundenanzahl lässt sich differenzieren in:

  • Einkaufssysteme (Anbindung der Lieferanten)
  • Verkaufssysteme (Anbindung der Verbraucher)
  • Handelsysteme (Anbindung von Lieferanten und Verbrauchter)

Beispiele für Verkaufssysteme sind die häufig im Internet anzutreffenden Onlineshops.

Nach der Kundenart können EB-Lösungen klassifiziert werden in:

  • B2C (Betrieb an Endkunden)
  • C2B (Endkunden an Betrieb; z.B. zum Erhalt von Feedback)
  • B2B (Unternehmen an Unternehmen; z.B. im Bereich des E-Procurement)
  • A2C (Verwaltung an Bürgerinnnen und Bürger, wie bspw. Bürgerportale)
  • A2A (Verwaltung an Verwaltung, wie zum Beispiel Kommunalportale)
  • A2B (Verwaltung an Betrieb)

Oft bilden Intranet und Extranet ebenfalls eine EB-Lösung ab. Als Beispiel sind hierfür Bildungsangebote innerhalb des Unternehmens zu nennen.